Gartenmöbel
Gartenmöbel
1 von 30
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
RETROit Cobana, Outdoor Sitzsack
SACKit
RETROit Cobana, Outdoor Sitzsack
349,00 € *

Lieferzeit 5-7 Werktage

Zum Produkt
Juno 3604, weiß mit Sitzpolster, Stuhl
arper
Juno 3604, weiß mit Sitzpolster, Stuhl
223,00 € * 233,00 € *

Lieferzeit 3-4 Wochen

Zum Produkt
Nolita 3656, Gartenstuhl
Pedrali
Nolita 3656, Gartenstuhl
203,00 € *

Lieferzeit 3-4 Wochen

Zum Produkt
SET
Juno 3600, Stuhl
arper
Juno 3600, Stuhl
119,00 € * 129,00 € *

Lieferzeit 4 Wochen

Zum Produkt
Star, Gartenstuhl mit Armlehnen
Emu
Star, Gartenstuhl mit Armlehnen
ab 122,00 € *

Lieferzeit 2 Wochen

Zum Produkt
Yard, Gartenstuhl
Emu
Yard, Gartenstuhl
235,00 € *

Lieferzeit 2-3 Wochen

Zum Produkt
Star, Gartentisch 70 x 70 cm
Emu
Star, Gartentisch 70 x 70 cm
315,00 € *

Lieferzeit 2-3 Wochen

Zum Produkt
Nolita 3651, Gartenstuhl
Pedrali
Nolita 3651, Gartenstuhl
163,00 € *

Lieferzeit 3-4 Wochen

Zum Produkt
1 von 30

Gartenmöbel

Design Gartenmöbel – eine grüne Oase einrichten!

Ob Stadtwohnung oder Haus im Grünen, ein Balkon oder ein Garten tragen erheblich zur Lebensqualität bei. Im Sommer gemütlich auf der Terrasse frühstücken, den Abend auf dem Balkon ausklingen lassen oder mit Freunden am Wochenende im Garten grillen – das ist ein echter Wohntraum. Um aus Ihrem Balkon oder Garten eine echte Wohlfühloase zu machen, benötigen Sie nur noch die passenden Design Gartenmöbel.

Outdoor Entspannung auf dem passenden Outdoor Möbel

Liegen zum Entspannen oder Tischgruppen zum Dinieren sind dabei längst nicht alles: Um es sich richtig gemütlich zu machen, bieten sich gepolsterte Lounge-Möbel an. Damit Sie den Wein, den Sekt oder das Bier nicht die ganze Zeit festhalten müssen, sind Designer Beistelltische praktisch. Schaukelstühle oder Gartenliegen komplettieren die Ausstattung. Praktisch sind auch Gartenmöbel Sets, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Dekorative und robuste Designmöbel für den Garten

Bei Design Gartenmöbeln ist natürlich wichtig, dass sie robust und wetterfest sind. Gleichzeitig ist es notwendig, dass sie das Dekorationskonzept des Außenbereichs passend ergänzen. Die führenden Hersteller (unten gelistet) schaffen es spielend Funktionalität, Robustheit und ausgefallene Designs in ihren Gartenmöbeln zu vereinen:

EMU – exklusive Gartenmöbel aus Metall

EMU ist der Spezialist für Metall- und Gartenmöbel. Während die zierlichen und platzsparenden Möbel der Arc en Ciel-Serie vor allem für kleine Außenbereiche und Balkone prädestiniert sind, benötigen die Terramare-Produkte mehr Platz.
Die großzügig dimensionierten Formen passen perfekt in einen großen, luftigen Außenbereich. Ausgefallen und edel ist die Yard Gartenmöbel Serie, die ein klassisches Design humorvoll neu interpretiert. Sonnenschirme, Sonnenliegen, Gartenbänke und Stehtische und viele praktische Accessoires runden das EMU-Sortiment ab.

Conmoto – große Gartenmöbel für große Terrassen

Die RIVA- oder Tension-Serien des deutschen Designmöbelherstellers Conmoto sind für großzügige Terrassen und Gärten wie geschaffen. Das bequeme Lounge-Sofa sowie Tische und Bänke fügen sich hier perfekt zusammen.
Puristische Pflanzgefäße wie die Sotomon-Pflanzentröge bieten Sichtschutz und dienen zugleich als edles Dekorationselement. Das Ticino-Buffet für den Außenbereich ist perfekt zum Vorbereiten von Fleisch und Salaten beim Sommerfest. Die geräumige Arbeitsplatte, Fächer und Einsätze lassen keine Wünsche offen.

Lafuma – französische Finesse bei den Design Gartenmöbeln

Hohe Qualität und Komfort vereint der französische Hersteller Lafuma. Die Anytime-Kollektion zeichnet sich durch einfache Eleganz und hohe Bequemlichkeit aus. Die klappbaren Möbel lassen sich zudem platzsparend verstauen.
Ebenso wie der Maxi Pop Up Gartensessel, in den man sich gerne mit einer Zeitung oder einem guten Buch zurückzieht. Die Liegestühle des Herstellers laden zu einem ausgiebigen Sonnenbad oder einem kleinen Mittagsschlaf ein.

Kartell – Gartenmöbel mit italienischem Design

Die Kreativität der ausgefallenen Kartell-Möbel spiegelt sich auch in den Design Gartenmöbeln wieder. Wie bei der Masters-Stuhlreihe mit der ausgefallenen Rückenlehne, die komplett aus Polyethylen gefertigt wurde.
Auffällig und damit definitiv ein Hingucker sind die Gnomi von Stardesigner Philippe Starck. Die Gartenzwerge in den Versionen „Attila“ und „Napoleon“ haben jeweils ein Tablett auf dem Kopf. Sie sind sowohl als Hocker als auch als Beistelltisch geeignet.

Eine Frage des Platzes

Selbst wenn Sie einen großen Garten haben: Berücksichtigen beim Kauf von Gartenmöbeln immer den Platz, der Ihnen zur Verfügung steht. Ausladende Lounge-Möbel zum Beispiel sind zwar chic und bequem, können aber die grüne Atmosphäre auch stören. Zudem sollten Designmöbel nie zu eng stehen. Nur dann können Sie problemlos zwischen den einzelnen Möbelstücken hindurchgehen. Vermessen Sie daher am besten den zukünftigen Stellplatz der Design Gartenmöbel gleich im Vorfeld.

Und zusammengeklappt … Gartenmöbel für kleine Flächen

Ess-Ensembles für den Grillabend dürfen dagegen durchaus etwas enger gestellt werden. Gerade wenn wenig Platz zur Verfügung steht, bieten sich klappbare Stühle und Tische an. Zu diesen sollten Sie auch greifen, wenn Sie Ihren kleinen Außenbereich sowohl zum Sonnen und Entspannen als auch zum Essen nutzen möchten. Sie können dann je nach Bedarf Sonnenliege und Sonnenschirm oder Tisch und Stühle aufstellen und die Möbel, die gerade nicht genutzt werden, einfach verstauen.
Ideal sind Designmöbel, die auch für den Innenbereich geeignet sind und dort eingesetzt werden können, wenn einmal mehr Gäste zum Essen kommen. Achten Sie dann aber darauf, dass diese Möbel optisch sowohl zum Interieur als auch zu den restlichen Möbeln des Außenbereichs passen müssen.

Die Pflege bei Design Gartenmöbeln

Damit sie lange etwas von Ihren neuen Design Gartenmöbeln haben, müssen Sie diese natürlich entsprechend pflegen.

Design Gartenmöbel aus Holz: Naturmaterialien wie Holz sind besonders anfällig für Witterungseinflüsse. Sie sollten mit einer speziellen Lackierung vor Regen und Nässe geschützt werden oder trocken gelagert werden.

Design Gartenmöbel aus Metall: Gartenmöbel aus Metall sind sehr widerstandsfähig. Die Oberfläche ist zumeist pulverbeschichtet und so versiegelt, dass die Möbel nicht rosten. Schmutz kann einfach mit einem feuchten Schwamm entfernt werden. Und selbst tiefe Kratzer können Sie mit Ausbesserungslacken behandeln, damit der Rostschutz erhalten bleibt.

Design Gartenmöbel aus Kunststoff: Ebenfalls sehr pflegeleicht sind Kunststoffmöbel. Sie haben auch den Vorteil, dass sie – anders als Holz- oder Metallmöbel – keine Feuchtigkeit aufnehmen. Eine aufwendige Bearbeitung ist daher nicht nötig. Zur Reinigung von Kunststoffmöbeln reichen Seifenlauge und Putzlappen.

Design Gartenmöbel – eine grüne Oase einrichten! Ob Stadtwohnung oder Haus im Grünen, ein Balkon oder ein Garten tragen erheblich zur Lebensqualität bei. Im Sommer gemütlich auf der Terrasse... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gartenmöbel

Design Gartenmöbel – eine grüne Oase einrichten!

Ob Stadtwohnung oder Haus im Grünen, ein Balkon oder ein Garten tragen erheblich zur Lebensqualität bei. Im Sommer gemütlich auf der Terrasse frühstücken, den Abend auf dem Balkon ausklingen lassen oder mit Freunden am Wochenende im Garten grillen – das ist ein echter Wohntraum. Um aus Ihrem Balkon oder Garten eine echte Wohlfühloase zu machen, benötigen Sie nur noch die passenden Design Gartenmöbel.

Outdoor Entspannung auf dem passenden Outdoor Möbel

Liegen zum Entspannen oder Tischgruppen zum Dinieren sind dabei längst nicht alles: Um es sich richtig gemütlich zu machen, bieten sich gepolsterte Lounge-Möbel an. Damit Sie den Wein, den Sekt oder das Bier nicht die ganze Zeit festhalten müssen, sind Designer Beistelltische praktisch. Schaukelstühle oder Gartenliegen komplettieren die Ausstattung. Praktisch sind auch Gartenmöbel Sets, die perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Dekorative und robuste Designmöbel für den Garten

Bei Design Gartenmöbeln ist natürlich wichtig, dass sie robust und wetterfest sind. Gleichzeitig ist es notwendig, dass sie das Dekorationskonzept des Außenbereichs passend ergänzen. Die führenden Hersteller (unten gelistet) schaffen es spielend Funktionalität, Robustheit und ausgefallene Designs in ihren Gartenmöbeln zu vereinen:

EMU – exklusive Gartenmöbel aus Metall

EMU ist der Spezialist für Metall- und Gartenmöbel. Während die zierlichen und platzsparenden Möbel der Arc en Ciel-Serie vor allem für kleine Außenbereiche und Balkone prädestiniert sind, benötigen die Terramare-Produkte mehr Platz.
Die großzügig dimensionierten Formen passen perfekt in einen großen, luftigen Außenbereich. Ausgefallen und edel ist die Yard Gartenmöbel Serie, die ein klassisches Design humorvoll neu interpretiert. Sonnenschirme, Sonnenliegen, Gartenbänke und Stehtische und viele praktische Accessoires runden das EMU-Sortiment ab.

Conmoto – große Gartenmöbel für große Terrassen

Die RIVA- oder Tension-Serien des deutschen Designmöbelherstellers Conmoto sind für großzügige Terrassen und Gärten wie geschaffen. Das bequeme Lounge-Sofa sowie Tische und Bänke fügen sich hier perfekt zusammen.
Puristische Pflanzgefäße wie die Sotomon-Pflanzentröge bieten Sichtschutz und dienen zugleich als edles Dekorationselement. Das Ticino-Buffet für den Außenbereich ist perfekt zum Vorbereiten von Fleisch und Salaten beim Sommerfest. Die geräumige Arbeitsplatte, Fächer und Einsätze lassen keine Wünsche offen.

Lafuma – französische Finesse bei den Design Gartenmöbeln

Hohe Qualität und Komfort vereint der französische Hersteller Lafuma. Die Anytime-Kollektion zeichnet sich durch einfache Eleganz und hohe Bequemlichkeit aus. Die klappbaren Möbel lassen sich zudem platzsparend verstauen.
Ebenso wie der Maxi Pop Up Gartensessel, in den man sich gerne mit einer Zeitung oder einem guten Buch zurückzieht. Die Liegestühle des Herstellers laden zu einem ausgiebigen Sonnenbad oder einem kleinen Mittagsschlaf ein.

Kartell – Gartenmöbel mit italienischem Design

Die Kreativität der ausgefallenen Kartell-Möbel spiegelt sich auch in den Design Gartenmöbeln wieder. Wie bei der Masters-Stuhlreihe mit der ausgefallenen Rückenlehne, die komplett aus Polyethylen gefertigt wurde.
Auffällig und damit definitiv ein Hingucker sind die Gnomi von Stardesigner Philippe Starck. Die Gartenzwerge in den Versionen „Attila“ und „Napoleon“ haben jeweils ein Tablett auf dem Kopf. Sie sind sowohl als Hocker als auch als Beistelltisch geeignet.

Eine Frage des Platzes

Selbst wenn Sie einen großen Garten haben: Berücksichtigen beim Kauf von Gartenmöbeln immer den Platz, der Ihnen zur Verfügung steht. Ausladende Lounge-Möbel zum Beispiel sind zwar chic und bequem, können aber die grüne Atmosphäre auch stören. Zudem sollten Designmöbel nie zu eng stehen. Nur dann können Sie problemlos zwischen den einzelnen Möbelstücken hindurchgehen. Vermessen Sie daher am besten den zukünftigen Stellplatz der Design Gartenmöbel gleich im Vorfeld.

Und zusammengeklappt … Gartenmöbel für kleine Flächen

Ess-Ensembles für den Grillabend dürfen dagegen durchaus etwas enger gestellt werden. Gerade wenn wenig Platz zur Verfügung steht, bieten sich klappbare Stühle und Tische an. Zu diesen sollten Sie auch greifen, wenn Sie Ihren kleinen Außenbereich sowohl zum Sonnen und Entspannen als auch zum Essen nutzen möchten. Sie können dann je nach Bedarf Sonnenliege und Sonnenschirm oder Tisch und Stühle aufstellen und die Möbel, die gerade nicht genutzt werden, einfach verstauen.
Ideal sind Designmöbel, die auch für den Innenbereich geeignet sind und dort eingesetzt werden können, wenn einmal mehr Gäste zum Essen kommen. Achten Sie dann aber darauf, dass diese Möbel optisch sowohl zum Interieur als auch zu den restlichen Möbeln des Außenbereichs passen müssen.

Die Pflege bei Design Gartenmöbeln

Damit sie lange etwas von Ihren neuen Design Gartenmöbeln haben, müssen Sie diese natürlich entsprechend pflegen.

Design Gartenmöbel aus Holz: Naturmaterialien wie Holz sind besonders anfällig für Witterungseinflüsse. Sie sollten mit einer speziellen Lackierung vor Regen und Nässe geschützt werden oder trocken gelagert werden.

Design Gartenmöbel aus Metall: Gartenmöbel aus Metall sind sehr widerstandsfähig. Die Oberfläche ist zumeist pulverbeschichtet und so versiegelt, dass die Möbel nicht rosten. Schmutz kann einfach mit einem feuchten Schwamm entfernt werden. Und selbst tiefe Kratzer können Sie mit Ausbesserungslacken behandeln, damit der Rostschutz erhalten bleibt.

Design Gartenmöbel aus Kunststoff: Ebenfalls sehr pflegeleicht sind Kunststoffmöbel. Sie haben auch den Vorteil, dass sie – anders als Holz- oder Metallmöbel – keine Feuchtigkeit aufnehmen. Eine aufwendige Bearbeitung ist daher nicht nötig. Zur Reinigung von Kunststoffmöbeln reichen Seifenlauge und Putzlappen.

Zuletzt angesehen