Sitzmöbel 

Designer Sitzmöbel – im Kunstwerk zurücklehnen!

Vom Frühstückstisch über den Konferenzraum und das Abendessen bis hin zum Fernsehabend. Sitzmöbel begleiten uns durch den Tag. Dabei sind sie mehr als nur praktische Gebrauchsmöbel. Schöne Sitzmöbel können Akzente setzen, Räumen Struktur verleihen oder vorhandene Möbel unauffällig ergänzen – ganz n...

Designer Sitzmöbel – im Kunstwerk zurücklehnen!

Vom Frühstückstisch über den Konferenzraum und das Abendessen bis hin zum Fernsehabend. Sitzmöbel begleiten uns durch den Tag. Dabei sind sie mehr als nur praktische Gebrauchsmöbel. Schöne Sitzmöbel können Akzente setzen, Räumen Struktur verleihen oder vorhandene Möbel unauffällig ergänzen – ganz nach dem persönlichen Geschmack.

Bequeme Loungestühle, Chaise Longues, Sessel und Sofas sorgen für die nötige Gemütlichkeit am Feierabend. Stühle für Esszimmer oder der Küche gibt es sowohl in zweckmäßig schlichten Varianten, als auch in ausgefallenen Designs. Setzen Sie farbliche Highlights in einer farblich schlichten Küche oder lassen Sie Ihr Wohnzimmer durch Designkontraste aufleben. Ein außergewöhnlicher Sessel ist da ein guter Anfang.

Vom königlichen Privileg zum Highlight der Designmöbel

Wussten Sie, dass das Sitzen auf eigens dazu gedachten Möbeln früher ein Privileg der Herrscher war? Die gemeinen Bürger mussten derweil mit dem Fußboden vorlieb nehmen. Und auch wenn diese Zeiten vorbei sind: ein schönes Sitzmöbel ist noch immer etwas Besonderes.
Top Designer brechen die vermeintliche Alltäglichkeit auf und entwickeln immer neue Modelle. Der Kreativität sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Auch bei den Materialien ist die Vielfalt groß. Kunststoff, Metall, Textil oder Holz - Material und Design ergeben zusammen einzigartige Sitzmöbel. Die Zahl der Hersteller ist riesig. Als Hersteller für Sitzmöbel mit besonderen Designs haben sich vor allem folgende etabliert:


Arper – Designer Sitzmöbel mit Lederbezug

Das italienische Unternehmen ist spezialisiert auf Barhocker, Sitzmöbel und Tische. Ein klares, direktes und schlichtes Design zeichnet die Produkte aus. Gerne verwendete Materialien sind Leder oder hochwertige Stoffe. Die Liebe zum Detail zeigt sich auch an beliebten Produktklassikern von Arper wie der unendlich vielseitigen Stuhlserie Catifa mit ihrer frischen, effizienten Zwanglosigkeit und ihrer unendlichen Kombinationsmöglichkeiten.

Kartell – bunte, flippige Designer Sessel und Stühle

Sitzmöbel von Kartell sprühen nur so vor Lebensfreude. Bunt und flippig sind die Stühle und Sessel des italienischen Herstellers. Die Zusammenarbeit mit renommierten Designern wie Enzo Mari, Philippe Starck oder Vico Magistretti brachte Kartell bereits zahlreiche Auszeichnungen ein. Zweckmäßigkeit und Design sind dabei kein Widerspruch. Der Hersteller kombiniert ganz lässig, Formen, Farben Funktionalität, wie sich am Beispiel von stapelbaren oder mit einem Haken zusammenfügbaren Stühlen zeigt.

Kristalia – gelebter Minimalismus

Ebenfalls „made in Italy“ sind die minimalistischen Designmöbel von Kristalia. Die Sitzmöbel des 1994 gegründeten Unternehmens haben einen hohen Wiedererkennungswert und sind dabei stets auf das Wesentliche reduziert. Das wahrscheinlich bekannteste Sitzmöbel von Kristalia ist der Elephant-Stuhl. Ihn gibt es inzwischen auch mit Holzbeinen statt dem klassischen verchromten Untergestell.

Pedrali – traditionelle und innovative Designstühle

Tradition und Innovation in perfekter Balance, das zeichnet das italienische Familienunternehmen Pedrali aus, das bereits 1963 gegrĂĽndet wurde. Das vielfältige Sortiment wird nach wie vor ausschlieĂźlich in Italien hergestellt. Langlebigkeit und ausgezeichnetes Design zeichnen die Designmöbel aus. Die gradlinigen StĂĽhle gibt es in Materialien wie Holz, Acrylglas, Leder oder Polycarbonat. Sie lassen sich wunderbar in das Interieur einfĂĽgen.

Magis – historischer Stil kombiniert mit modernsten Materialien

Einige Sitzmöbel vom Magis haben echten Kultstatus. So hat bestimmt so ziemlich jeder schon einmal irgendwo den Barhocker Bombo oder den Chair One gesehen. Letzter wurde vom MĂĽnchner Konstantin Grcic entworfen und besticht durch seine aufregende, geometrische LinienfĂĽhrung.  Eine Symbiose aus historischem Stils und ultramodernen Materialien und Technologien schafft der Sessel Proust – eine Nachempfindung des RĂ©gence-Stil aus dem 18. Jahrhundert

Plank – zeitlose und funktionale Sitzmöbel aus Holz

In Südtirol hat das Unternehmen Plank seinen Sitz, das bereits 1893 gegründet wurde. Plank ist auf Designstühle, - sessel und –barhocker wie auch Tische und Gartenmöbel spezialisiert. Die Sitzmöbel sind zeitlos und funktional und Holz steht bei der Materialwahl im Vordergrund. So finden sich bei Plan verschiedene Stühle mit reinem Holzgestell. Auch Armlehnstühle und Hocker hat Plank im Sortiment.

&tradition – Sofas im Retro-Look

Das dänische Label legt klassisches skandinavisches Möbeldesign ganz neu auf. Die Verbindung zu alten Meistern halten und gleichzeitig die Klassiker von Morgen entwickeln, das ist ein erklärtes Ziel des noch jungen Unternehmens aus Kopenhagen. Im interessanten Retro-Look präsentieren sich zum Beispiel Sofas und Sessel aus der Fly Serie.

Mater – Designerstühle im skandinavischen Design

Nachhaltigkeit hat sich der dänische Hersteller Mater ganz groß auf die Fahnen geschrieben. Neben nachhaltigen Rohstoffen ist perfekte Handarbeit ein Markenzeichen des Labels. Die zeitlosen Sitzmöbel passen sich problemlose in viele Interieurs ein und sind hervorragend mit anderen Designmöbeln kombinieren. Ein echter Klassiker ist der J80 Stuhl, dessen Sitzfläche aus geflochtenem Papier besteht.

Mehr
StĂĽhle

Designer-Stühle – Alltag anders leben!

Stühle sind Teil unseres täglichen Lebens und auch unserer Kultur. Dabei stehen – je nach Funktion – ganz unterschiedliche Merkmale im Vordergrund. Während bei einem Stuhl fürs Büro die Ergonomie von Bedeutung ist, zählt zu Hause eher der allgemeine Sitzkomfort. Edle Designstühle heben den Alltag gleich auf eine vollkommen neue Ebene.
Grenzen sind den Designern heute kaum noch gesetzt. Moderne Materialien und Technologien ermöglichen ganz neue Formen. Doch auch Funktionalität spielt eine große Rolle. Stapelbare Stühle oder Klappstühle vereinen hierbei kreative Designs mit praktischen Aspekten.

Formen, Farben, Material – das zeichnet die Hersteller der Designerstühle aus

Die unterschiedlichen Hersteller und Designer hinterlassen auch auf rein funktional wirkenden StĂĽhlen ihren Fingerabdruck. Stilbasis zeigt, wie sich der Fingerabdruck zeigt und wie er gelesen wird.

Arper – ein leichtes, klares Design für den Stuhl

Das klare Design, das typisch fĂĽr das italienische Unternehmen ist, zeigt sich auch in den StĂĽhlen. Zu den beliebtesten Designer-StĂĽhlen ĂĽberhaupt zählen die Catifa Modelle von Arper, entworfen vom Studio Lievore Altherr Molina. Diese StĂĽhle passen an den Esstisch genauso gut wie in den Konferenztisch oder ins Restaurant. Die Designmöbel der Leaf-Serie hingegen erinnern optisch an ein Blatt und bewegen sich ebenso flatternd im Raum. Das sind DesignerstĂĽhle, die dem Raum Leichtigkeit verleihen.

Kartell – transparent oder doch lieber knallig orange Designerstühle?

Die pure italienische Lebensfreude versprĂĽhen StĂĽhle von Kartell. Der Stuhl Maui zum Beispiel kombiniert elegantes Design, frische Farben und praktische Handhabung – typisch fĂĽr Kartell! Dieser Klassiker ist ĂĽbrigens stapelbar und so können bis zu sieben StĂĽhle platzsparend verstaut werden. Der Eros Schalensessel ist mit seiner Eiform ein echter Hingucker fĂĽr Wohn- und Esszimmer oder Tagungsräume. Es gibt ihn in unauffällig transparentem Design ebenso wie in Gelb oder Orange. Nicht zu vergessen, der Louis Ghost, welcher schon einen festen Platz als Designklassiker hat.

Kristalia – scharf schneidet der Designstuhl Sharky den Raum

Das Design der StĂĽhle von Kristalia erkennt man sofort. Der Minimalismus zeigt sind in den Modellen Sharky und Plana ebenso wie der unverwechselbare Stil. Sharky ist ein eleganter Stuhl der an den Esstisch genauso passt, wie ins Business-Umfeld.
Der Name rührt aus der Verbindung zwischen Struktur und Untergestell auf der Rückseite. Diese sieht ein wenig nach einer Haiflosse aus. Der stapelbare Stuhl Plana ist sowohl für Innen- als auch Außenbereiche geeignet. Er ist besonders widerstandsfähig und die Sitzfläche hat einen „Stöpsel“, der Regenwasser ablaufen lässt.

Pedrali – geradlinig, verchromt & lackiert

Die gradlinigen DesignstĂĽhle von Pedrali fĂĽgen sich in nahezu jedes Interieur ein. Die verschiedenen Modelle der Babila Stuhl Kollektion eignen sich fĂĽr unterschiedliche Einsatzbereiche. Der Babila 2740 kommt zum Beispiel mit einem verchromten oder lackierten Kufengestell daher und macht sich toll als KĂĽchenstuhl oder auch im Projektbereich. Im Essbereich macht dagegen der gepolsterte Babila Soft 2751 eine gute Figur. Die Beine sind aus Esche und der Stoffbezug verleiht dem Stuhl einen wohnlichen Touch.

Magis – kreiert Kultobjekte

Der legendäre Chair One von Magis ist ein echtes Kultobjekt. Er besticht durch seine aufregende, geometrische LinienfĂĽhrung.  Es gibt ihn mittlerweile in verschiedenen AusfĂĽhrungen. Stuhl und Hocker in einem ist „Tuffy The Wild Bund“. Der drehbare und höhenverstellbare Stuhl macht sich gut an Ess- oder Arbeitstischen. Und während der Klassiker Troy in schlichtem, praktischen Look daherkommt, ĂĽberzeugt der Gartenstuhl Flower mit verspielter Eleganz.

Plank – 3D Formholz Designerstühle für warme Räume

Holz ist ein dominierendes Material bei den StĂĽhlen des SĂĽdtiroler Unternehmens Plank. Der Luna Swivel Drehstuhl zum Beispiel hat eine abgerundete Sitzschale aus 3D Formholz und passt hervorragend zum Luna Sled mit Kufengestell oder dem Luna Chair mit VierfuĂźgestell. Optisch wie materialtechnisch sticht der Myto-Stuhl deutlich heraus. Der freischwingende Stuhl ist aus High-Speed Kunststoff, äuĂźerst robust und in vielen verschiedenen Farben erhältlich.

&tradition – der Designer Stuhl mit einer offenen Optik

Die Catch StĂĽhle des dänischen Designermöbel Labels &tradition gehören zu den beliebtesten DesignerstĂĽhlen. Er empfängt den Sitzwilligen optisch mit offenen Armen, denn die Armlehnen recken sich wie GliedmaĂźe nach vorne. Der Stuhl ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch robust und in verschiedenen Polsterungen auf dem Markt. Das junge Kopenhagener Unternehmen hat ein echtes Highlight kreiert.

Mater – zeitloses Kernleder trifft im Designerstuhl auf Eichenholz

Mater StĂĽhle sind zeitlos und variabel einsetzbar. Der J80 Stuhl mit seiner aus geflochtenem Papier bestehenden Sitzfläche ist ein echter Klassiker. Er wurde schon in den 50er Jahren entworfen und ist auch mit Armlehne erhältlich. Freunde des klassischen skandinavischen Designs werden an dem Shell Dining Chair groĂźe Freude haben. Kernleder trifft hier auf Eichenholz. So lädt dieser Stuhl durchaus zum längeren Verweilen ein.

ArmlehnstĂĽhle

Armlehnstühle – Komfort und Design in schönster Harmonie

Bei aller Eleganz – manchmal tut auch ein wenig Gemütlichkeit gut. Armlehnstühle sind bequem und machen längeres Sitzen erst richtig angenehm. Die Armstützen fördern die Entspannung und sind komfortabel. Das gilt fürs Büro genauso, wie in der Küche am Esstisch oder im Garten. Und auch Armlehnstühle gibt es in faszinierenden Designs und tollen Farben, so dass Sie eine Zierde für jeden Raum sind.

Die Armlehne ganz neu gesehen im Designer Armlehnstuhl

Armlehnstühle gibt es in einem breiten Spektrum verschiedener Designs. Unterschiedliche Materialien, Farben und Formen lassen viel Spielraum für Kreativität. Zudem gibt es Armlehnstühle als Stapelstühle, Polsterstühle, Drehstühle, Schalenstühle oder Schwingstühle.
Jeder Hersteller, jeder Designer hat seinen eigenen unverwechselbaren Stil. Und dieser kommt natĂĽrlich auch bei den DesignstĂĽhlen deutlich heraus. Folgende Hersteller ĂĽberzeugen damit besonders:

Arper – weiche, gepolsterte Armlehnstühle

Die Catifa Stuhlserie von Arper ist äuĂźerst beliebt. Sie ist ein gutes Beispiel fĂĽr das klare, effiziente Design des Herstellers und natĂĽrlich gibt es Catifa-StĂĽhle auch mit Armlehne. Die ArmlehnstĂĽhle aus der Duna-Serie von Arper wirken wohnlich und bequem, vor allem wenn Sie die klassische Kunststoffschale dieser Serie gegen das Modell Duna 02 mit Sitzpolsterung tauschen. Besonders nĂĽchtern kommt dagegen der stapelbare Juno mit seinen vielen frischen Farben daher. Er ist besonders flexibel einsetzbar.

Kartell – auffällig, laut und bunt

Freunde besonders auffälliger ArmlehnstĂĽhle werden bei den Modellen von Kartell sicher fĂĽndig. Während das Modell Maui im Kartell-typischen, bunten Design gehalten ist, fällt der Masters mit der metallenen Optik und der besonderen RĂĽckenlehne auf. Die StĂĽhle in den Farben Kupfer, Chrom und Gold sind im Gegensatz zu den normalen Masters StĂĽhlen nicht fĂĽr den AuĂźenbereich geeignet. Der inzwischen zum Designklassiker avancierte Louis Ghost kombiniert dagegen einen modernen, transparenten Look mit dem Barockstil. Ă„hnlich auffällig ist der Designerstuhl Comeback, der sich am Windsor-Stuhl orientiert.

Kristalia – schaukelnde und drehende Designer-Armlehnstühle

Das wahrscheinlich bekannteste Sitzmöbel von Kristalia ist der Elephant-Stuhl. Ihn gibt es inzwischen auch mit Holzbeinen statt dem klassischen verchromten Untergestell. Der bequeme Designerstuhl ist auch mit Lederbezug erhältlich. Außerdem haben Sie die Wahl zwischen Kufengestell und Vierfußgestell. Und sogar als Schaukelstuhl oder Drehstuhl ist der Elephant zu haben.

Pedrali – Designer Schalenstuhl lebt eine Kombination aus Holz und Kunststoff

Der Armlehnstuhl Babila des italienischen Familienunternehmens Pedrali bildet gleich eine ganze Serie. Er ist mit Kufengestell und VierfuĂźgestell erhältlich. Auch mit Stoffbezug gibt es den Babila. Die Gradlinigkeit der Pedrali-Möbel zeigt sich ebenfalls im Schalenstuhl Gliss Wood, bei dem Holz und Kunststoff aufeinandertreffen und eine interessante Symbiose eingehen.

Magis – große Auswahl an Designer Armlehnstühlen

Von Magis gibt es eine recht groĂźe Auswahl an ArmlehnstĂĽhlen. Zum BĂĽrostuhl Annett Office gesellen sich der Striped Poltroncina Armchair, der besonders gut in den AuĂźenbereich passt und der Klappstuhl mit Armlehne Folding Air Chair, den es unter anderem in knalligem GrĂĽn oder Rot gibt. Besonders ausgefallen ist das Design des Raviolo Armlehnstuhls von Magis, dessen Optik tatsächlich ein wenig an die italienische Pasta-Spezialität erinnert.

Plank – Designer Armlehnstühle charmant holzig!

Das SĂĽdtiroler Unternehmen Plank wartet mit den Modellen MonzaMon Ami und Blocco auf. Der Blocco ist ein Holzstuhl, der mit größtmöglicher Schlichtheit ĂĽberzeugt. Lediglich an den geschwungenen Armlehnen erkennt man den kreativen Ansatz. Der Mon Ami dagegen wirkt so einladend, dass er ebenso gut als Sessel durchgehen könnte. Der Monza, der seinen Namen von der italienischen Formel 1-Rennstrecke hat fällt dagegen mit seiner raffinierten Form auf. Praktisch ist er trotzdem – bis zu vier der ArmlehnstĂĽhle können gestapelt werden.

&tradition – minimales oder auch ausladendes Design

Das skandinavische Design des &tradition-Labels zeigt sich auch in den ArmlehnstĂĽhlen. Besonders beliebt ist der Catch Chair, dessen Armlehnen einen regelrecht zu umfangen scheinen. Ihn gibt es als VierfuĂźmodell oder mit Drehgestell. Eine völlig andere Optik hat dagegen der In Between Chair SK1 aus massivem Holz. Er passt an jeden Esstisch und lädt zu einem ausgiebigen Verweilen ein.

Mater – große Armlehnstühle mit leichtem Design

Das dänische Label Mater überzeugt mit dem zeitlosen Armlehnstuhl Cloudy Chair. Er ist so groß, dass er beinahe auch als Sessel genutzt werden könnte. Der schwere Cloudy Chair wirkt aufgrund seines Designs nicht wuchtig, sondern leicht. Ein Klassiker aus dem Hause Mater ist der J81. Das massive Eichenholzgestell und die geflochtene Sitzfläche gibt es schon seit den 50er Jahren. Dieser Armlehnstuhl ist elegant und gemütlich.

Liegen & Chaise Longues

Hinlegen, ausruhen und nie wieder aufstehen wollen – so sollte eine Liege sich anfĂĽhlen. Ob klassisches Chaise Longue oder ausgefallene Liege fĂĽr den Innen- sowie AuĂźenbereich, aus Kunststoff oder Holz. Hier finden Sie die aktuellsten Neuheiten sowie weltbekannte Klassiker der Tophersteller wie Kartell, arper, Magis, Plank, Casamania, driade, Andreu World und vielen mehr. Sollten Sie ein spezielles Produkt suchen, welches Sie hier nicht finden, so kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice. Weiter oben können Sie Ihre Suche verfeinern, indem Sie entweder nach Herstellern oder Preisspanne suchen.

Hocker, Barhocker & Poufs

Designer Hocker & Barhocker – befreit von der Lehne, voller Energie

Ein Hocker kann vielfältige Formen annehmen. Niedrig animieren sie vor dem Sofa zum Hochlegen der Beine und versprechen Entspannung. Barhocker hingegen machen am Küchentresen oder der Hausbar eine tolle Figur. Und auch als kleines, leicht transportierbares Wohnaccessoire kann ein Designer Hocker verwendet werden.

Somit können die Designmöbel in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden: Im Wohnzimmer, in der Küche oder im Kinderzimmer. Es kommt nur noch auf das entsprechende Design an und seine Funktionalität. Für eine Bar im Außenbereich sollten sie entsprechend robust und wetterfest ein. Doch werfen wir gleich noch einen Blick auf die vielfältigen Hocker Designs der Hersteller.

Wirkungsstarke Designmöbel von klein bis groß

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Designer Hockern spiegeln sich auch in den unterschiedlichen Angeboten wieder. Und wer denkt, der Wegfall von Arm- und Rückenlehnen schränke die Gestaltungsmöglichkeiten ein, der irrt.
Tatsächlich werden viele Designer am Hocker erst so richtig kreativ und gestalten einzigartige Modelle für unterschiedliche Einsatzbereiche. Führende Anbieter von Hockern sind die folgenden:


Plank – stapelbar und farbenfroh

Das SĂĽdtiroler Label hat mit dem Miura einen stabilen und dennoch leichten, stapelbaren Hocker entworfen, den es in knalligen Farben gibt. So können Sie zum Beispiel am Tresen einer eher zweckmäßig schlichten KĂĽche tolle Akzente setzen. Auch aus der Luna-Reihe gibt es einen Hocker. Dieser hat eine Sitzschale aus furniertem 3D-Formholz und wirkt dadurch sehr edel.

Arper – Designer Poufs und Polsterhocker

Die Italiener bieten viele verschiedene Hocker. Barhocker, niedrige Hocker und flache Polsterhocker, die so genannten Poufs, gibt es von Arper. Letztere gibt es als ganze Serie unter dem Namen Pix. Zur Auswahl stehen vier verschiedene Größen, die auch hervorragend kombiniert werden können und ein kreatives Deko-Element bilden. Die Babar Barhocker sind höhenverstellbar und haben ein Edelstahlgestell. Der Norma Hocker dagegen ist aus feinem Leder und wirkt sehr edel.

Baleri Italia – trendige Designer Hocker mit Witz

Besonders kreativ sind die Hocker von Baleri Italia. Das Label setzt auf super trendige und teils ironische Designs und das sieht man auch bei den Hockern. Besonders auffällig ist der Tattoo Kaktus. Dieser ist ganz dem Namen nach wie ein Kaktus geformt, wobei der anatomisch angepasste Kern äußerst bequem ist. Das gilt auch für den Tattoo Marmor, der aussieht wie eine große Marmorkugel. Ein echter Hingucker ist auch das Tato Sitzei, das als Fußhocker ebenso gut geeignet ist, wie als reines Dekorationsstück.

Lapalma – Designmöbel mit klaren Proportionen

Lapalma steht fĂĽr klare Proportionen und kombiniert gerne Materialien wie Metall, Glas und Leder. Der niedrige Hocker AP hat dagegen eine ganz schlichte Holzoptik. Umso auffälliger ist das raffinierte, gedrehte Design. Mit den Produktreihen LEMKai und Thin hat Lapalma aber auch Barhocker im Angebot.

Conmoto – minimalistische Designer Barhocker

Bei Conmoto kommen Freunde von scharfen Kontrasten und deutlichen Akzenten auf ihre Kosten. Der Chairman Barhocker hat ein klares, minimalistisches Design. Besonders sind vor allem die verwendeten Materialien: Die Sitzschale aus Formfleece bietet einen hohen Sitzkomfort. Das Gestell besteht wahlweise aus natur gewachsten Eichen-Holzbeinen oder geöltem Eichengestell.

Kartell – flippig & bunt

Die Hocker von Kartell sind so flippig und bunt wie die übrigen Designmöbel des italienischen Herstellers. Besonders interessant erscheint der Attila/Napoleon Hocker. Ein Gartenzwerg mit einem Tablett auf dem Kopf ist ein mutiges Statement, das in der passenden Räumlichkeit zum Blickfang wird.
Der Design-Hocker kann auch als Beistelltisch verwendet werden. Erst auf den zweiten Blick erschlieĂźt sich die Besonderheit des Designer Hockers Stone in schlichter Sanduhrform. Die Oberfläche besteht aus einem geometrischen Muster, welche das Licht reflektiert und interessante Effekte schafft.

Magis – Design Hocker für Bar und Kinderzimmer

Das Label ergänzt seine Chair One-Serie mit einem Barhocker, der das bekannte Magis Design aufgreift. Der Hocker ist sowohl fĂĽr den Innenbereich als auch fĂĽr den AuĂźenbereich bestens geeignet. Kultig sind auch die Puppy-Hocker fĂĽrs Kinderzimmer. Das Designmöbel in Form eines Hundes ist in verschiedenen Farben erhältlich. Er ist Spielzeug und Sitzgelegenheit in einem.

Sessel

Designer Sessel – stilvoll entspannen

Langweilig war gestern! Auch wenn Sessel in erster Linie für Gemütlichkeit stehen, muss diese Tatsache keinesfalls ein langweiliges Design begründen. Im Gegenteil! Moderne Sessel gibt es in äußerst kreativen Formen. Gemütlich und stylisch zugleich sind Loungesessel. Und mit modularen Systemen wird aus Sesseln schnell ein ganzes Sofa. Das sind Designmöbel zum stilvollen Entspannen!

Abwechslung aus Designerhand

Designersessel gibt es in sehr verschiedener Optik. Interessante ausgefallene Formen finden sich bei den Designmöbeln genauso wie klassische Looks. Lesen Sie hier, was die erfolgreichsten Hersteller auszeichnet:

Arper – klares Sessel-Design und feines Leder

Das klare Design von Arper spiegelt sich in den Sesseln wider. Frei von Schnörkeln sind die eleganten Colina Sessel und Lounger. Eleganz zeichnet die Lounger der Norma-Familie aus, vor allem durch den Bezug aus feinem Leder. Die Catifa Serie umfasst ebenfalls Sessel und Loungemodelle, wie den Catifa 80 mit seiner breiten Sitzfläche.

Kartell – ein Sessel Designer der Frische und Raffinesse in den Raum bringt

Kartell verbindet Zweckmäßigkeit und frische Designs. Der Bubble Club zum Beispiel besteht komplett aus Kunststoffmaterial. Somit ist er auch fĂĽr den AuĂźenbereich bestes geeignet. Raffiniert ist das Trix. Dieses MöbelstĂĽck ist nicht nur Sessel, sondern kann durch verschiedene Kombinationsmöglichkeiten zum Sofa oder Bett werden.

Kristalia – mit Polster wird der Elephant Chair zum Sessel

Kristalias berĂĽhmter Elephant-Stuhl geht durchaus auch als Sessel durch. Er ist mit dem bekannten verchromten Untergestell zu haben, inzwischen aber auch mit Holzbeinen. Besonders gemĂĽtlich ist der Schaukelstuhl. Dieser Designerstuhl ist mit dem „The Best of Best Winners of the Interior Innovation Award 2012” ausgezeichnet worden.

Pedrali – farbige Stoffüberzüge sorgen für die weiche Optik

Pedrali verbindet Tradition mit innovativen Designs. Die Produkte sind langlebig und gradlinig designt. Der Babila mit Kufengestell oder VierfuĂźgestell ist ein Armlehnstuhl, der einem Sessel durch den weichen StoffĂĽberzug sehr nahekommt. Und auch der Schalenstuhl Gliss Wood ist eine interessante Alternative.

Magis – im Designer-Sessel kreiseln

Die Designmöbel von Magis sind Kult und es braucht schon etwas Mut, um sich fĂĽr diese Designs zu entscheiden. Der Outdoorsessel Proust zum Beispiel empfindet den RĂ©gence-Stil aus dem 18. Jahrhundert nach. Der Magis Spun ist ein echtes Kunstwerk. Der Kreissessel sieht aus wie ein riesiger Kreisel und kann sowohl drinnen als auch drauĂźen genutzt werden. Der Nimrod dagegen erinnert stark an die 70er Jahre und zeichnet sich durch seine Bequemlichkeit aus.

Plank – klassische, feine Designer Sessel aus Leder

Funktional und zeitlos sind die Möbel von Plank und das gilt auch für den Ledersessel Mon Ami. Er ist nicht nur bequem und elegant, sondern setzt mit seinen interessanten Farben auch Akzente im Wohnraum. Der Mon Ami kann aber auch als Stuhl verwendet werden.

&tradition – traditionell dänisch

Das Label hat sich ganz dem dänischen Design verschrieben und lässt mit der Fly-Serie einen interessanten Retro-Look wiederaufleben. Passend zum bequemen Fly Chair aus Echtholz und mit Daunenkissen gibt es den Fly Pouf. Der Designersessel Cloud LN1 ist mit seinen weichen Polstern und Kissen sehr gemĂĽtlich. Auch der Catch Lounge, der die innovative Catch Stuhl Serie von &tradition ergänzt, lässt es an Bequemlichkeit nicht fehlen.

Mater – Sessel aus massivem Eichenholz

Der Shell Lounge Chair ist, Mater-typisch, aus Holz. Das massive Eichenholz wird bei diesem Sessel mit Sattelleder kombiniert. Der Shell Lounge Chair ist sehr niedrig und wirkt vor allem als Einzelsessel im Wohnbereich äuĂźerst interessant.


Alternativen zum Designer Sessel

Neben den klassischen Sesselmodellen gibt es übrigens noch weitere interessante Alternativen. Sitzsäcke zum Beispiel gehören nicht mehr nur ins Jugendzimmer. In edler Lederoptik machen sie sich auch im Wohnzimmer gut. Auch der klassische Ohrensessel erlebt ein Revival im modernen Look, zum Beispiel der "Wingback" Sessel von Tom Dixon oder der "Take a walk for a line" von Moroso.

Wussten Sie eigentlich, dass die Ausbuchtung an den Ohren ursprünglich die Adeligen vor der Zugluft in Schlössern und Burgen schützen sollte? Die modernen Varianten sind weniger klobig, aber dennoch extrem gemütlich.

Standort, Material, Form – das ist beim Sesselkauf wichtig

Standort: Der Platz, an dem der Sessel stehen soll, entscheidet ĂĽber Farbe und Stil. Zwar muss der Sessel nicht zwingend Farben aus dem Teppich oder der Wandgestaltung aufnehmen, sondern darf auch widersprĂĽchliche Akzente setzen, dennoch muss das Gesamtbild stimmen.

Form: Soll der neue Sessel Wohlbehagen und Gemütlichkeit im Raum ausstrahlen, dann eignen sich Designer Sessel mit langer Sitzfläche. In ihnen kann man sich weit zurücklehnen.

Material: Leder ist nicht jedermanns Sache, auch wenn es noch so chic ist. Steht der Sessel oft in der Sonne, kann er zudem ausbleichen. Ăśberlegen Sie daher gut, welches Material Sie bevorzugen.

Sofas

Ein Sofa muss bequem sein und natĂĽrlich vom MaĂź her genau dem Raum angepasst sein. Stellen Sie sich Ihr Sofa mit modularen Systemen nach eigenen WĂĽnschen zusammen oder finden Sie Ihr Traumsofa passend fĂĽr Sie gemacht. Hier finden Sie die aktuellsten Neuheiten sowie weltbekannte Klassiker der Tophersteller wie Kartell, arper, Magis, Nube, Arketipo und vielen mehr. Sollten Sie ein Produkt suchen, welches Sie hier nicht finden, so kontaktieren Sie bitte unseren Kundenservice. Weiter oben können Sie Ihre Suche verfeinern, indem Sie entweder nach Herstellern, Preis oder Farben suchen.